Zum Inhalt springen
Foto: Sabine Tippelt

24. Juli 2017: Sabine Tippelt besucht mit Staatsekretärin Birgit Honé die HAWK Holzminden

Am Montag besuchte die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt gemeinsam mit der Staatssekretärin für Europa und Regionale Landesentwicklung, Birgit Honé und dem SPD-Bundestagskandidaten Johannes Schraps das Zukunftszentrum Holzminden-Höxter (ZZHH).

Ziel des ZZHH ist es die Lebensbedingungen in der Region Holzminden/Höxter zu untersuchen und zu verbessern. Prof. Dr. Ulrich Harteisen gab den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in die aktuellen Forschungsprojekte. So wird momentan beispielsweise in fünf Dörfern der Gemeinde Bevern untersucht, welche Wirtschaftsbetriebe ansässig sind und welche Möglichkeiten und Perspektiven diese haben. Einig ist man sich darin, dass der ländliche Raum gerade mit Blick auf die Digitalisierung enormes Potenzial hat.

Weiter ging es bei dem Besuch auch um die Attraktivitätssteigerung dualer Berufsausbildungen durch digitales Lernen. Darauf ging Andreas Hölzchen von der BBS Holzminden näher ein. Insgesamt muss es das Ziel sein mehr jungen Menschen eine Perspektive zu bieten und sie davon abzuhalten die Region Holzminden/Höxter zu verlassen, so die einstimmige Meinung.

Vorherige Meldung: Sabine Tippelt besucht Classic Brass in Bevern

Nächste Meldung: Tippelt und Schraps besuchen SoVD Delligsen

Alle Meldungen