Zum Inhalt springen
Sabine Tippelt MdL Foto: Sabine Tippelt

21. Juli 2020: Sabine Tippelt: 78.000 Euro für Holzmindens Schule geprüft und bewilligt – verschiedene Projekte werden in Kürze über den Digital Pakt Schule finanziert

Insgesamt sieben Bescheide zum Digital Pakt, für Schulen in der Stadt Holzminden, sind am heutigen Tag vom Niedersächsischen Kultusministerium offiziell bewilligt und verschickt worden. Die förderfähigen Investitionen an den einzelnen Schulstandorten sehen dabei im Detail wie folgt aus:

So erhalten die Katholische Grundschule Holzminden und die Astrid-Lindgren-Schule jeweils 15.000 Euro für Anzeige- und Interaktionsgeräte (z. B. interaktive Tafeln, Displays nebst zugehöriger Steuerungsgeräte) zum pädagogischen Betrieb in der Schule. Die Grundschule Karlstraße erhält für denselben Zweck 20.000 Euro vom Land und darüber hinaus 3.000 Euro für die Einrichtung von schulischem WLAN. Die Katholische Grundschule Holzminden erhält dafür ebenfalls 3.000 Euro und an die Astrid-Lindgren-Schule fließen 2.000 Euro, um schulisches WLAN nach den heutigen Mindeststandards einzurichten.

Als vierter Schulstandort kann die Grundschule Neuhaus über eine zeitnahe Zuwendung aus dem Digitalpakt freuen. Mit 20.000 Euro wird dort eine Maßnahme zum Aufbau und zur Verbesserung der digitalen Vernetzung im Schulgebäude und auf dem Schulgelände gefördert.

„Ich freue mich, dass wir zu Beginn der Sommerferien noch eine solch positive Nachricht für das nächste Schuljahr erhalten haben. Der Beginn der Maßnahmen ist bei der Katholischen Grundschule für den 01.08.2020 vorgesehen, bei der Grundschule Karlstraße und der Astrid-Lindgren-Schule für den 01.09.2020 und bei der Grundschule Neuhaus für den 01.10.2020. Wir zeigen damit deutlich, wie wichtig uns als Landesregierung die Digitalisierung der Schulen ist und dass wir nun schnellstmöglich weiterkommen wollen“, so die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt.

Vorherige Meldung: Niedersächsisches Wirtschaftsministerium fördert Unternehmen und Kommunen im Rahmen der GRW mit rund 48,1 Millionen Euro. Sabine Tippelt (SPD): „Eine Signalwirkung in Richtung neue Zukunft und Wirtschaftsimpulse für Niedersachsen“

Nächste Meldung: Landtagsabgeordnete Philipp Raulfs und Sabine Tippelt sprechen mit Jörn Pache von der Südheide Gifhorn zu Tourismusförderung

Alle Meldungen