Rund 200 Gäste feiern beim Ball des Alfelder Industrievereins

Industrieball-2015
 
 

In der Ausstellungshalle des Autohauses Dreyer fand am Samstag der diesjährige Alfelder Industrieball satt. Unter den rund 200 feiernden Gästen auch in diesem Jahr die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt.

 

Die Begrüßung erfolgte durch die Vorsitzende  des Industievereins Alfeld (IVA) Anke Hoefer, die bei der Gelegenheit zugleich darauf hinwies, dass Vizekanzler Sigmar Gabriel am 11. September die Ausstellung zum 125-jährigen Bestehens des IVA im Fagus-Werk eröffnet. Des Weiteren konnte sie stolz davon berichten, dass der Verein im vergangenen Jahr 21 neue Mitglieder gewonnen hat und man nun bei 53 steht.  Bevor die Ballgäste das Tanzbein schwingen konnten, folgte ein Bildervortrag über die 125-jährige Geschichte des Vereins, von Ehrenmitglied Ernst Martin Behrens. Danach amüsierten sich die geladenen Gäste bei hervorragender Stimmung und guter Musik bis in die Nacht hinein.

Sabine Tippelt sprach im Anschluss von einem, wie immer super tollen Abend mit netten Gesprächen und herrlichem Ambiente.  

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.