Adventsfeier und Adventsfenster in Grünenplan

Adventsfenster1
 

Sabine Tippelt (r.) sang zusammen mit Heike Oppermann (m.) zur Eröffnung des Adventsfensters.

 

Der SPD-Ortsverein Grünenplan hat am Sonntag für die gesamte SPD im Flecken Delligsen eine Adventsfeier im Weinhaus Oppermann ausgerichtet. Anschließend gab es zusätzlich noch eine Feier zur Eröffnung des Adventsfensters im Weinhaus. Vor Ort war auch die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt.

Adventsfenster2
 

Das Weinhaus Oppermann war am Sonntag sehr gut besucht.

Alle Mitglieder der SPD Ortsvereine im Flecken Delligsen waren vom OV Grünenplan ins Weinhaus eingeladen worden, um in besinnlicher Atmosphäre mit Kaffee, Keksen und Gesang die Weihnachtszeit einzuläuten.

Im Anschluss wurde das Adventsfenster des Weinhauses feierlich enthüllt. Zum 8. Mal wird in diesem Jahr in Grünenplan in der Zeit vom 1.12.2012-23.12.12 „Adventsgefensterl´t“. Jeden Abend um 18.30 soll ab dem 01.12.2012 ein Adventsfenster in Grünenplan feierlich eröffnet werden. Nach dem Singen von einigen Weihnachtsliedern findet die Eröffnung des Fensters statt und ein gemütliches Beisammensein mit Tee und Glühwein schließt sich an.

Sabine Tippelt hob besonders die tolle Organisation hervor: „Ich finde, dass für die Organisation der beiden Veranstaltungen heute, besonders Heike Oppermann und ihre Mitstreiterinnen ein großes Lob verdienst haben. Sie haben Kekse gebacken, Brote geschmiert und alles wunderbar weihnachtlich hergerichtet. Ein großes Dankeschön dafür.“
 

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.