Zum Inhalt springen
Tag Der _ Lteren_ Foto: Sabine Tippelt

29. April 2015: Tag der älteren Generation in Buchhagen ein voller Erflog

Am Mittwoch den 29.04.2015 trafen sich mehr als 100 Gäste in Buchhagen zum Aktionstag der älteren Generation. Dazu eingeladen haben die Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft 60plus aus drei Landkreisen. Peter Maciewski aus Holzminden, Jürgen Paxmann aus Schaumburg und Heinrich Hänsel aus Hameln-Pyrmont.

Das Thema des diesjährigen Aktionstages waren Solidarität, Teilhabe und Gerechtigkeit. „Auch im hohen Alter wollen viele von uns selbstbestimmt leben und echte Teilhabe erfahren. Am liebsten in den eigenen vier Wänden“ so der Vorsitzende der AG 60plus Peter Maciewski. Das Zuschussprogramm für altersgerechten Wohnungsumbau wurde aber von der Schwarz-Gelben Vorgängerregierung auf Null heruntergefahren. Die SPD hat das Programm wiederbelebt und bereits für 2014 wurden zehn Millionen Euro im Bundeshaushalt verankert. Konkrete Verbesserungen für alle die jahrzehntelang hart gearbeitet haben konnten auch unter dem Stichwort Gerechtigkeit herausgestellt werden. „Hierzu sind die Rente ab 63 Jahren, die Mütterrente aber auch die Anhebung der Erwerbsminderungsrente und des Reha-Budgets zu nennen“ so Jürgen Paxmann. Auch die Solidarität beim Thema Pflege wurde angesprochen. „Gute Pflege ist nicht nur ein Thema bei den über 60ig Jährigen“ beschreibt Heinrich Hänsel. Seit Januar fließen dank der SPD wieder deutlich mehr Mittel in die häusliche Pflege und die Betreuung Demenzkranker. „Das ist gelebte Solidarität“ so Hänsel weiter.

Zu zwei Impulsreferaten konnten die parlamentarische Staatssekretärin Gabriele Lösekrug-Möller und die SPD Fraktionsvorsitzende des Niedersächsischen Landtages begrüßt werden. Beide berichteten aus Bundes- und Landessicht. Johanne Modder berichtete u.a. zum Thema Inklusion. Diese muss weiter voran gebracht werden. Nur eins von vielen wichtigen Themen die die Landesregierung anpackt. Sehr emotional wurde es als Gabriele Lösekrug-Möller auf das Thema Flüchtlinge zu sprechen kam. Hier müssen und können wir mehr tuen um das Leid der Menschen zu lindern.

Sabine Tippelt MdL und Unterbezirksvorsitzende in Holzminden verabschiedete die Gäste und stellt nochmal die große Bedeutung der Arbeitsgemeinschaft 60plus heraus.

Vorherige Meldung: Olaf Lies und Sabine Tippelt besuchen Schott AG in Grünenplan

Nächste Meldung: Linienabstimmung für Westumgehung Eschershausen

Alle Meldungen