Zum Inhalt springen
A Foto: Sabine Tippelt

31. Januar 2020: Sabine Tippelt (SPD) lädt AG Bahn Holzminden-Höxter und Holzmindener Tafel in den Niedersächsischen Landtag ein

Schlagwörter
Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Sabine Tippelt (SPD) besuchte eine 18-köpfige Gruppe der AG Bahn Holzminden-Höxter und der Holzmindener Tafel den Landtag in Hannover. Dort konnten sie sich direkt vor Ort von der Arbeit der Landespolitikerin und der Struktur des Niedersächsischen Parlaments informieren. Den Gästen bot sich die Möglichkeit, sich rund um die Liegenschaften des Landtagsgebäudes und über die Geschichte des Landtags in Hannover zu informieren.

In Hannover am Landtag angekommen, wurden die Teilnehmer von der heimischen Landtagsabgeordneten Sabine Tippelt (SPD) begrüßt. Sie informierte die Gäste auch über die einzelnen Stationen des bevorstehenden Besuches. Der Gruppe wurde nach der herzlichen Begrüßung zunächst eine Einführung in den Landtag gegeben und ein Einleitungsfilm gezeigt. Danach erfolgte ein Besuch der Plenarsitzung auf der Besuchertribüne des Parlaments.

Vor der Heimfahrt mit der Deutschen Bahn nach Holzminden stand für die Gäste dann noch der letzte Programmpunkt an. Mit drei Abgeordneten aus dem Wahlkreis Holzminden konnte man exklusiv die politische Diskussion suchen. Dabei zeigte sich das große Interesse der Besuchergruppe am politischen Geschehen. Es wurde aber nicht nur über tagesaktuelle politische Themen wie den Wasserstoffantrieb für Züge diskutiert, sondern auch über spezifische Themen, die die Arbeit der AG Bahn und der Holzmindener Tafel sowie die Region Holzminden betreffen. So nutzte die Gruppe in der fast einstündigen Diskussion die Chance, mit den Abgeordneten den Bahnhofsausbau in Holzminden, die Ehrenamtscard, den Kreuzungsbahnhof, den ÖPNV und viele weitere Themen mehr anzusprechen. Es ergab sich eine lebhafte Diskussion. Die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt (SPD) fasste den Abend mit der AG Bahn Holzminden-Höxter und der Holzmindener Tafel als gewinnbringend zusammen: „Es ist immer wieder schön, mit politisch interessierten Gästen allerhand Themen zu diskutieren, die die Region Holzminden bewegen. Ich bin vor allem dankbar, wenn man mir Standpunkte persönlich mitteilt und ich bin nach dem heutigen Abend davon überzeugt, dass wir in vielen Bereichen nicht nur einer Meinung sind, sondern auch schon ein Stück vorangeschritten sind.“

Vorherige Meldung: Plenarbrief Januar 2020

Nächste Meldung: Holzminden eine von drei Öko-Modellregionen für Niedersachsen

Alle Meldungen