Zum Inhalt springen
Sebastian Foto: Sabine Tippelt

3. September 2021: Minister Olaf Lies besucht Bürgermeisterkandidat Sebastian Rode in der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle

Schlagwörter
Auf Einladung des SPD-Samtgemeindebürgermeisterkandidaten für Bodenwerder-Polle, Sebastian Rode besuchte Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies am Montag Bodenwerder. Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Johannes Schraps und der Landtagsabgeordneten Sabine Tippelt ging es dabei zunächst zum Kieswerk „Ernst Müller GmbH & Co.Kg“.

Geschäftsführer Eckhard Henke führte die Besucher dabei durch den Familienbetrieb und gab interessante Einblicke in die Abläufe der Kiesgewinnung. Wichtige Themen des Gesprächs waren unter anderem die Rohstoffknappheit, die rechtzeitige Planung von Erweiterungsflächen und auch die Überlegungen zur sinnvollen Nachnutzung der Abbauflächen. Letzteres liegt Geschäftsführer Henke dabei sehr am Herzen „Bei unserer ehemaligen Kiesgrube im Bereich Heidbrink haben wir mit der anschließenden Renaturierung und der Schaffung eines tollen Naturschutzgebietes gezeigt, dass die Zeit nach der Rohstoffgewinnung auch viele Chancen mit sich bringt“, so Henke. Auch im Bereich der Kiesteiche im Sandfeld zwischen Hehlen und Bodenwerder werden sich nach Abschluss des Kiesabbaus viele Möglichkeiten der Nachnutzung bieten.

Einig sind sich alle Gesprächspartner, dass der Dialog zwischen den Betrieben und allen politischen Ebenen extrem wichtig ist, um in jeder Hinsicht sinnvolle Perspektiven zu schaffen. „In diesem Zusammenhang kann ich zusichern, dass ich als Bürgermeister der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle meine guten Verbindungen in der Niedersächsischen Landtag und natürlich auch über Johannes Schraps in den Bundestag weiter nutzen werde, um das bestmöglich für unsere Region zu erzielen“, so Sebastian Rode.

Im Anschluss ging es für Minister Lies, die beiden Abgeordneten und Sebastian Rode weiter in Bodenwerders Innenstadt. Bei einem Rundgang mit weiteren interessierten Bürgerinnen und Bürgern konnte Olaf Lies dabei unter anderem einen Überblick über die Fußgängerzone und die Weserpromenade gewinnen. Bei dem Spaziergang war auch der ehemalige Samtgemeindebürgermeister Joachim Lienig dabei, der seinerzeit gemeinsam mit der SPD-Bodenwerder, die mittlerweile fertiggestellte Neugestaltung der Weserpromenade über das Förderprogramm „Kleine Städte und Gemeinden“ angeschoben hat. „Was hier auch mit Unterstützung aus dem Landeshaushalt entstanden ist kann sich mehr als sehen lassen“, so der Eindruck von Minister Lies.

Den Abschluss des gemeinsamen Termins bildete eine Dialog-Veranstaltung auf dem Parkplatz „Am Mühlentor“. Unter dem Motto „Auf ein Wort mit Minister Olaf Lies und Bürgermeisterkandidat Sebastian Rode“ konnten die anwesenden Bürgerinnen und Bürger Fragen stellen, Anregungen einwerfen oder einfach mit den Politikern ins Gespräch kommen. Die Eröffnung übernahm dabei Sabine Tippelt und auch Johannes Schraps richtete Grußworte an die Gäste. Unter Moderation von Sebastian Rode ging es dann thematisch unter anderem über das Thema Innenstadtentwicklung, Solar- und Windenergie bis hin zu den „Roten Gebiete“ in der Landwirtschaft. Bei guter Bewirtung durch das Team von „La Piazza“ wurde zwei Stunden lang intensiv diskutiert. Fest steht für alle Anwesenden „Nur gemeinsam können wir Bodenwerder und die Region voranbringen“.

Vorherige Meldung: Die agrarpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Karin Logemann bereist mit Sabine Tippelt und Johannes Schraps, sowie Christian Belke und Sebastian Rode den Landkreis Holzminden

Nächste Meldung: Knapp 700.000 Euro Förderung für die Innenstädte in Holzminden und der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf – Sofortprogramm des Landes bewilligt

Alle Meldungen