Zum Inhalt springen
Medaille-uebergabe-2014 Foto: Sabine Tippelt

11. Februar 2014: Fluthelfer-Medaille für die 236 fleißigen Helfer aus dem Landkreis Holzminden

Medaille-2014 Foto: Sabine Tippelt

Am vergangenen Dienstag war Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) aus einem ganz besonderen Anlass in der Schlosskapelle Bevern zu gast. Gemeinsam mit der heimischen Landtagsabgeordneten Sabine Tippelt, Landrätin Angela Schürzeberg und Einsatzleiter Thomas Planke überreichte er den ehrenamtlichen Helfern von Feuerwehr und weiteren Hilfsorganisationen aus dem Landkreis Holzminden die offizielle Fluthelfer-Medaille. Im vergangenen Sommer waren die Helfer teils wochenlang beim schweren Hochwasser an der Elbe im Einsatz und kämpften unermüdlich gegen die Flut. Seit der Gründung der Kreisbereitschaft im Jahr 1975 war dies der erste Einsatz. Unter den Helfern, die aus allen Regionen das Landkreises Holzminden zusammenkamen befanden sich insgesamt auch 15 Feuerwehrleute, sowie zwei Vertreter des DRK aus dem Flecken Delligsen.

Für Innenminister Pistorius war es ein wichtiges Anliegen den Helferinnen und Helfern persönlich Danke zu sagen. Er hob hervor, dass die verheerende Hochwasserkatastrophe deutlich gemacht hat, was gesellschaftlicher Zusammenhalt bedeutet. Der Einsatz der Kreis-Holzmindener sei auch deshalb so erfolgreich verlaufen, weil die nötige Kompetenz und Struktur über Jahre aufgebaut worden ist und man somit gut vorbereitet gewesen sei. Abschließend versicherte Boris Pistorius, dass die Landesregierung auch in Zukunft alles dafür tun werde um zum Beispiel die technische Ausrüstung der Hilfskräfte zu unterstützen.

Auch für Sabine Tippelt, die sich für die Ehrung der Einsatzkräfte stark eingesetzt hatte, war der Einsatz der Fluthelfer beispiellos. Sie zeigte sich stolz, aus einem Landkreis zu kommen in dem das Wort „Unterstützung“ so groß geschrieben wird.

Vorherige Meldung: Stadt Holzminden und HAWK feiern Neujahrempfang

Nächste Meldung: „Im Gespräch mit dem Generalsekretär“

Alle Meldungen