Zum Inhalt springen

30. Oktober 2011: Ehrung und Verabschiedung langjähriger Kreistagsabgeordneter der SPD

Gleich fünf langjährige Mitglieder des holzmindener Kreistages wurden am Wochenden aus ihrem Mandat entlassen. Fünf "Urgesteine" (tah, vom 31.Okt 2011) der SPD-Fraktion nahmen zusammen mit dem scheidenden Landrat Walter Waske am Wochenende im Schloss Fürstenberg Abschied von der Kreispolitik.

Den scheidenden Abgeordneten sprachen Kreistagsdirektor Dr. Wolfgang Bönig und Landrat Walter Waske ihren ausdrücklichen Dank aus und würdigten ihr kommunalpolitisches Engagement: "Sie haben sich mit Herzblut, Kompetenz und Sachverstand für die Bevölkerung das Landkreises Holzminden eingesetzt", so Dr. Bönig in seiner Rede.

Die Abgeordneten im Überblick:

Michael Bauermeister aus Kaierde gehörte fast 30 Jahre ununterbrochen dem Kreistag an. Dabei war er über die Zeit verteilt in neun Ausschüssen, und zuletzt als stellvertretender Vorsitzender im Auschuss für Wirtschaft, Verkehr, Tourismus und Kultur tätig. Für seine Leistungen wurde Michael Bauermeister bereits 1996 mit dem Wappenring, der höchsten Auszeichnung auf Kreisebene, ausgezeichnet.

Auch Wappenträgerin Elli Fehsing aus Bodenwerder verabschiedet sich nach drei Wahlperioden und ihrer Tätigkeit in sechs Ausschüssen aus der Kreispolitik. Neben ihrer Ausschusstätigkeit war Sie Vertreterin in der Gesellschafterversammlung der VEV und im Beirat der Fürsorgestelle für Kriegsgeschädigte und -hinterbliebene tätig.

Der stellvertretende Landrat Eckard Jungk aus Silberborn, gehörte seit 1991 dem Kreistag an. Er wurde als "Mr. Bildung" kreisberühmt und arbeitete in seiner Amtszeit in neun Auschüssen, dabei unter anderem auch als Vorsitzender in den Ausschüssen für Bildung und Sport und für allgemeinbildende Schulen. Bereits 2006 erhielt Jungk für seine überaus vielfältige Arbeit im Landkreis den Wappenring. Er war Mitglied im Partnerschaftskommitee Campe-Gymnasium, Mitglied in der Gesellschaftlerversammlung "Naturpark Solling-Vogler", Mitglied der Weserbergland Touristik, in der Lenkungsgruppe des Arbeitsgremiums Weserberglandplan und Teinehmer in der regionalen Bildungskonferenz.

Ebenfalls mit dem Wappenring ausgezeichnet wurde auch der Fraktionsvorsitzende der scheidenden SPD-Kreistagsfraktion, Uwe König aus Fürstenberg. Seit 1996 ist er im Kreistag vertreten und seither Mitglied in fünf Ausschüssen gewesen. Unter anderem war er im Kreisauschuss, der Verbandsversammlung "Naturpark Solling-Vogler", im Aufsichtsrat Krankenhaus Charlottenstift, des Medizinischen Versorgungszentrums in der Nordstraße und in der Gesellschafterversammlung Fürstenberg vertreten.

Bereits seit 1986 gehörte Ingeborg Müller aus Eimen dem Kreistag an. Seither arbeite Sie in zehn Ausschüssen an der stetigen Entwicklung des Landkreises mit, sowie engagierte sich im Flüchtlingsrat, dem Beirat der KVHS und als Mitglied der Beschäftigungsgesellschaft sowie im Stiftungsrat des Evangelischen Krankenhauses.

Neben den hier aufgeführten wurden noch zahlreiche andere Abgeordnete von ihrem Mandat entlassen und bei der feierlichen Feststunde im Schloss Fürstenberg gebührlich gefeiert.

Vorherige Meldung: Landrat Walter Waske verabschiedet

Nächste Meldung: Neue Landrätin Angela Schürzeberg startet in Ihr Amt

Alle Meldungen