Zum Inhalt springen
ipad Foto: Sabine Tippelt

24. September 2020: Auch die Samtgemeinden Boffzen und Eschershausen-Stadtoldendorf erhalten Geld aus dem „Sofortausstattungsprogramm des Bundes und der Länder“ für die Beschaffung mobiler digitaler Endgeräte für Schülerinnen und Schüler

Sabine Tippelt: „Ich freue mich, dass nach den Samtgemeinden Bodenwerder-Polle und Bevern, sowie dem Landkreis Holzminden nun auch die Zusagen für die beantragten Gelder in den Samtgemeinden Boffzen und Eschershausen-Stadtoldendorf offiziell bestätigt si

Bereits vor einigen Tagen gab es die erfreuliche Nachricht, dass auch der Landkreis Holzminden und die Samtgemeinden Bodenwerder-Polle und Bevern von den Insgesamt 500 Millionen, die die Bundesregierung und die Länder aufgelegt haben, um die Beschaffung mobiler digitaler Endgeräte für Schülerinnen und Schüler zu unterstützen, profitiert. Heute kommt dazu nun die Nachricht, dass auch die Samtgemeinden Boffzen und Eschershausen-Stadtoldendorf Geld aus dem Förderprogramm erhalten.

Für Boffzen bedeutet dies insgesamt eine Summe von 9758 Euro und für Eschershausen-Stadtoldendorf 29684 Euro.

Vorherige Meldung: Deutsche Bahn mit Zusage für weiteren mobilitätsgerechten Bahnhofsausbau in Lauenförde

Nächste Meldung: Niedersachsen dreht auf: Programm für Soloselbstständige geht an den Start. Tippelt (SPD): „Die Kulturszene im ländlichen Raum Stärken“

Alle Meldungen