Zum Inhalt springen
Wildkatze2 Foto: Sabine Tippelt
Sabine Tippelt mit Waltraud Friedemann

23. November 2013: 2000 Bäume für Wildkatzen in Hohenbüchen gepflanzt

Sabine Tippelt wirkt in ihrer Heimatregion kräftig beim BUND Projekt „Wildkatzensprung“ mit.
Wildkatze 3 Foto: Sabine Tippelt
Die freiwilligen Helfer bei der Arbeit

Über 100 freiwillige Helfer fanden sich am vergangenen Samstag in der Nähe von Hohenbüchen ein um 2000 Büsche und Bäume zu pflanzen. Unter den Helfern auch Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) und die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt (SPD).

Im Rahmen des Projektes „Rettungsnetz Wildkatze“ bemüht sich der BUND schon seit dem Jahr 2004 um eine Wiedervernetzung der Waldgebiete in Deutschland. Grund hierfür ist der Wunsch, der Wildkatze, aber auch anderen Tierarten wieder mehr zusammenhängende Lebensräume zu schaffen. Auf einer 1,6 ha großen Fläche wurde nun dafür gesorgt, dass zwischen dem Hils und dem Reuberg bei Alfeld eine Waldverbindung entsteht. Diese Waldverbindungen sind nötig, da die Wildkatze für gewöhnlich nicht mehr als 200 Meter über freies Feld wandert.

Sabine Tippelt hob im Anschluss an die große Pflanzaktion, die Wichtigkeit des Projektes hervor: „ Unsere schöne Heimat wird hiermit wieder ein Stück lebenswerter, sowohl für die Menschen, als auch für die Tiere.“

Vorherige Meldung: Großer Auktionsabend in der Oberschule Delligsen

Nächste Meldung: Fünfte Immobiliendebatte in der HAWK Holzminden

Alle Meldungen