Zum Inhalt springen
Foto: Sabine Tippelt

24. Juli 2011: 145 Jahre Concordia Meinbrexen

Jubiläumsconcert anlässlich des 145 jährigen Jubiläums des Gesangsverein Concordia Meinbrexen.

Die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt besuchte in Begleitung der Landratskandidatin Angela Schürzeberg das Dorffest in Meinbrexen, welches anlässlich des Geburtstages des Gesangvereins auch in diesem Jahr (anstelle des Zweijahresturnus) wieder gefeiert wurde.

Zwei Tage lang feierte das Geburtstagskind mit den Bürgerinnen und Bürgern der kleinen Gemeinde an der Weser ein rauschendes Fest. Bereits am Samstagabend ging es los.

Im Anschluss an einen Festgottesdienst am anderen Morgen ging es dann mit einem zünftigen Katerfrühstück weiter, bei dem der Musikverein Spielmannszug Würgassen für musikalische Unterhaltung sorgte.
Nach und nach trudelten dann die Geburtstagsgäste ein. Der Männergesangsverein „Eintracht" Wehrden, die „Germania" Boffzen, die „Brunonia" Boffzen zusammen mit dem Gemischten Chor Lauenförde, der MGV von 1857 Boffzen, der MGV Fürstenberg, die „Germania" Derental, die Singgruppe der Frauengemeinschaft Würgassen und die „Cäcilia" Würgassen brachten dem Jubilar Ständchen. Die „Concordia" hatte zunächst das Singen vor dem Vereinsheim „Alte Schule" eröffnet. Als Moderator der Gesangsdarbietungen fungierte Chorleiter Thomas Schmid-Leißler. Von der Erdbeerkönigin Dörthe Thien gab es nach den Liedern einen bunten Blumenstrauß überreicht.
Begrüßt wurden die anwesenden Vereine zunächst vom Vorsitzenden Karl Heinz Bickmeier. Er sprach über die Geschichte des Vereins, der sich in den letzten Jahren stetig verjüngt hat und jetzt, was für einen Gesangverein der Region beachtlich ist, über ein Durchschnittsalter von ca. 54 Jahren verfügt.
Als Gratulanten kamen die Lauenförder Bürgermeisterin Andrea Tyrasa und die SPD-Landtagsabgeordnete des Landkreises Holzminden, Sabine Tippelt, in Begleitung der Landratskandidatin Angela Schürzeberg vorbei. Sie überbrachten die herzlichsten Glückwünsche und Geschenke für den Jubilar.

An das Singen schloss sich dann ein bunter Nachmittag mit einer Kaffeetafel und der schon traditionellen Proklamation der neuen „Maikönigin" an.

Vorherige Meldung: "Öffentlich ist besser - Keine Privatisierung der Abfallwirtschaft"

Nächste Meldung: Sommerfest OV Holzen

Alle Meldungen