Sabine Tippelt besucht Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Varrigsen

 
 

Am Samstag trafen sich die Mitglieder des Heimatvereins Varrigsen zu ihrer Jahreshauptversammlung. Einer der wichtigsten Punkte auf der Tagesordnung war sicherlich die Vorstandswahl. Hier wurde der alte Vorstand komplett wiedergewählt.

 

Zu den Gästen der Versammlung zählte auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt, die dem Verein in ihrem Grußwort für die tolle Arbeit im letzten Jahr dankte. Als besondere Höhepunkte hob sie dabei das gemeinsam mit der Freiweilligen Feuerwehr  und dem Tischtennisverein organisierte Dorffest, sowie den ersten Varrigser Dorfflohmarkt hervor. In Bezug auf das erste Dorffest, seit 10 Jahren freute sich Tippelt besonders über die Zusammenarbeit des ganzen Dorfes.  

„Besonders erfreulich war in diesem Jahr, nach zehnjähriger Pause, die Ausrichtung eines Dorffestes im Dorfgemeinschaftshaus mit einem bunten Programm für Jung und Alt.  Dabei sollen sich insbesondere  die jungen Varrigserinnen und Varrigser eingebracht haben. So konnte nicht nur die Dorfgemeinschaft versammelt werden, auch im Vorfeld und beim Abbau arbeiteten Ehrenamtliche aus unterschiedlichen Bereichen, dem Heimatverein dem  TTV Varrigsen und die Freiwillige Feuerwehr, zusammen. Auch das Programm war ausdrücklich im Schwerpunkt auf Kinder ausgelegt, um die Familienfreundlichkeit in Varrigsen zu betonen. Sie haben damit ein starkes Zeichen für den Zusammenhalt in Varrigsen und für ein Miteinander in unserem schönen Dorf gegeben“, so Tippelt.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.