Sabine Tippelt besucht die Jahreshauptversammlung der DLRG Bodenwerder

Dlrgbodenwerder2016
 
 

Am Sonntag fand im Gasthaus Königszinne in Bodenwerder die Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Boedenwerder statt. Zu den Gästen zählte in diesem Jahr auch erstmals die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt.

 

Neben den Berichten aus dem vergangenen Jahr standen auch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Dabei wurden alle zur Wahl stehenden einstimmig gewählt.

Sabine Tippelt lobte in ihrem Grußwort die hervorragende Jugendarbeit der Ortsgruppe Bodenwerder und ging dabei im Besonderen auf die vielen Veranstaltungen ein, die Jahr für Jahr für die Kinder und  Jugendlichen auf die Beine gestellt werden. Beeindruckt zeigte sie sich auch von dem vielseitigen Angebot, welches sowohl für Vereinsmitglieder als auch Nichtmitglieder gilt. Besondere Erwähnung fand auch die herausragende Mitarbeit der DLRG Mitglieder, beim Errichten der Notunterkunft für die rund 200 Flüchtlinge, die im vergangenen Herbst spontan in Bodenwerder untergebracht werden mussten.

Nach dem offiziellen Teil klang die Versammlung bei Kaffee, Kuchen und netten Gesprächen langsam aus.

 

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.