Sabine Tippelt und Christian Meyer freuen sich über erhebliche Fördermittel für den Landkreis Holzminden

Tippel Sabine 960
 
 

Rot-Grün stärkt mit Vielzahl von Projekten den Ländlichen Raum – Förderungen in Arholzen, Negenborn, Deensen, Lenne, Ammensen, Ottenstein und Delligsen

 

Die Landtagsabgeordneten Sabine Tippelt (SPD) und der zuständige Minister für den Ländlichen Raum, Christian Meyer (GRÜNE), freuen sich über die vom Amt für Regionale Landesentwicklung noch dieses Jahr bewilligten Förderprojekte im Landkreis Holzminden. „Die rot-grüne Landesregierung stärkt den Ländlichen Raum mit einer Aufstockung der Mittel für mehr Lebensqualität und Nachhaltigkeit. Noch nie gab es so viel Geld für die ländlichen Räume wie unter dieser Landesregierung“, sagte der zuständige Minister und regionale Abgeordnete Christian Meyer.

 

Jetzt konnten die ersten Projekte aus der neuen EU-Förderperiode bewilligt werden. „Ich freue mich sehr, dass dabei viele Investitionen in den Gemeinden im Landkreis Holzminden dabei sind. Das stärkt unsere Region“, sagte die direkt gewählte Wahlkreisabgeordnete Sabine Tippelt.

 

Die Bewilligungsbescheide erhalten jetzt Projekte in Arholzen, Negenborn, Deensen, Lenne, Ammensen, Ottenstein und Delligsen, überbrachten die beiden Abgeordneten die guten Nachrichten.

 

Gefördert wird u.a. der 1. Bauabschnitt des Dorfgemeinschaftshauses in Ammensen mit 29.600 Euro. Die Gemeinde Lenne bekommt 121.140 Euro für den 2. Bauabschnitt zur Herstellung des Dorfplatzes. Zusätzlich wird in Lenne auch die Neugestaltung der Ortseinfahrt mit 57.218 Euro gefördert.

 

Die Gemeinde Deensen bekommt 159.441 Euro für die Neugestaltung des Dorfplatzes in Schorborn. In Negenborn wird die Umgestaltung der Bäckerstraße/Schulstraße mit 201.146 Euro gefördert. In Ottenstein wird die Umnutzung der Hofanlage zu nachhaltigem Wohnen mit 21.219 Euro gefördert.

 

„Bis Mitte Februar können Anträge aus den Maßnahmen Dorferneuerung, Basisdienstleistungen, Tourismus und Kulturerbe wieder bei den Ämtern für Regionale Landesentwicklung abgegeben werden. Wir freuen uns sehr über viele und nachhaltige Projekte aus dem Kreis Holzminden“, so Meyer und Tippelt verbunden mit einem Lob an die Gemeinden.

 

Auch Arholzen ist bei den noch dieses Jahr geförderten Projekten mit 149.015 Euro für die Umgestaltung des Dorfgemeinschaftshauses dabei. Sabine Tippelt freute sich auch über die Förderung des Ländlichen Wegebaues in der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle. Dort wird die Lahbreite in Ottenstein mit 32.429 Euro gefördert.

 

In Delligsen wird wie bereits berichtet das Familien/Gemeindezentrum der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde mit 250.091 Euro gefördert. Damit fließen mehr als 1 Million Euro Landeszuschuss in diverse Projekte im Landkreis Holzminden.

Tippelt und Meyer begrüßen die Stärkung der regionalen Entwicklung in allen Landesteilen durch die Landesregierung und freuen sich über die bewilligten Projekte im Kreis. „Der Landkreis Holzminden hat sowohl quantitativ als auch qualitativ gut abgeschnitten. Weitere Projekte sind in Planung. Damit machen wir den Landkreis weiter fit für die Zukunft.“

 

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.