Mitgliederversammlung des DRK-Kreisverbands Weserbergland

Tippel Sabine 960
 
 

Bereits zum dritten Mal seit der Fusion der Kreisverbände Holzminden und Hameln-Pyrmont, fand nun eine Mitgliederversammlung des Kreisverbands Weserbergland statt. Rund 18.000 Mitglieder weist der Verband auf und ist damit einer der größten in Niedersachsen. Auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt hatte den Weg ins Gasthaus Mittendorf, nach Buchhagen gefunden, um sich mit ein paar Grußworten an die Anwesenden zu wenden.

 

„Ich freue mich, heute als stellv. Landrätin persönlich bei Ihnen sein zu dürfen und übermittle hiermit auch die Grüße von Frau Landrätin Schürzeberg sowie des Kreistages Holzminden“, so Tippelt gleich zu Beginn. Im Weiteren nutzte sie ihre Reden, um großes Lob, für die vielen Mitglieder des DRK auszusprechen. „Gerade bei den jetzigen Herausforderungen sind auf kommunaler Ebene persönlichen Kontakte und „kurze Dienstwege“ wichtiger, denn je. Diese Zusammenarbeit und das Vertrauen weiß ich zu schätzen. Der leider jüngst verstorbene Bundeskanzler a.D. Helmut Schmidt sagte einmal sehr treffend „In der Krise beweist sich der Charakter.“ Sie, meine Damen und Herren haben in den letzten Tagen und Wochen im Rahmen der Flüchtlingshilfe tatsächlich Charakter bewiesen und dafür danke ich Ihnen unendlich“, so Tippelt weiter.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.