Sabine Tippelt zu Besuch bei 150 Jahre MTSV Jahn Eschershausen

Tah-mtsv-eschershausen
 

(c) tah

 

Am vergangenen Samstag feierte der MTSV Jahn zusammen mit zahlreichen Gratulanten sein 150-jähriges Bestehen. Zusammen mit Ehrengästen aus Politik und den Kreis- und Landessportverbänden blickte man in der Aula des Wilhelm-Raabe-Schulzentrums auf 150 Jahre Vereinsarbeit zurück.

 

Nach der musikalischen Eröffnung der Veranstaltung durch Oxana Lifke berichtete Friedhelm Bandke, der Vorsitzende des MTSV von der Entwicklung des Vereins. Hierbei beleuchtete er vor allem die Bandbreite an Sportarten und stellte Kameradschaft und Geselligkeit des Vereinslebens in den Vordergrund. Anschließend überreichte der Präsident des Landessportbundes, Professor Dr. Wolf-Rüdiger Umbach dem Verein die Günther-Volker-Plakette zum 150.Geburtstag.

Auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt (SPD) nutzte die Gelegenheit um in ihrem Grußwort herzliche Glückwünsche an den MTSV auszurichten und die Besonderheiten des Vereins herauszustellen. Hierbei hob sie speziell das breitgefächerte Angebot an Sportarten und die vielen talentierten Sportlerinnen und Sportler, die der Verein in den vielen verschiedenen Sparten des Vereins entdeckt und gefördert hat, hervor. Lobende Worte gingen natürlich auch an alle ehrenamtlich tätigen die sich in den vielen Jahrzenten des Bestehens unter Aufopferung ihrer Freizeit in den Dienst des Vereins gestellt haben und es noch heute tun. Zur Erheiterung der anwesenden Gäste hatte Tippelt dann noch eine besondere Anmerkung im Bezug auf die Skisportabteilung des MTSV. Vor ihrem nächsten Winterurlaub wolle sie ein paar Stunden Unterricht nehmen, hatte sie sich doch in diesem Jahr das Handgelenk beim Skifahren gebrochen.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.