Eröffnung der Freizeitanlage an der Weser in Reileifzen

Reileifzen2
 
 

 
Reileifzen3
 

Am Samstag wurde in Reileifzen die Freizeitanlage an der Weser eingeweiht. Unter den Gästen, die sich zu diesem feierlichen Anlass am Weserufer einfanden auch die stellvertretende Landrätin Sabine Tippelt (SPD).

Tippelt nutzte die Gelegenheit um in ihrem Grußwort die Bedeutung des Projektes hervorzuheben und den Reileifzerinnen und Reileifzern ihren herzlichen Dank für die enorme ehrenamtliche Arbeit auszusprechen.„Als klar war, dass Reileifzen Modelldorf wird, da war auch klar, dass das klappt, denn die Menschen in Reileifzen packen an, egal worum es geht und egal wann, sie sind immer mit vollem Einsatz dabei“. Das Ergebnis, so Sabine Tippelt weiter sei beeindruckend, mit den Anschaffungen die geleistet wurden hat man zum Einen eine große Touristenattraktion, nämlich das Kirschblütenfest noch größer gemacht und zum Anderen mit der Anlegung der sogenannten „Wellnessoase“ dafür gesorgt, dass es sich auch so für die Menschen lohnt Reileifzen zu besuchen. Die angeschafften Sonnenliegen und Strandkörbe, der geschaffene Beach-Volleyballplatz und der Kinderspielbereich laden einfach zum Anhalten ein.

 

 

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.