Zum Inhalt springen
Foto: Sabine Tippelt
Rundt, Tippelt und "Schnecke"

31. August 2017: Tippelt und Ministerin Rundt besuchen Seniorenzentrum Köhlergrund

Die Holzmindener Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt hat gemeinsam mit der niedersächsischen Sozialministerin Cornelia Rundt (beide SPD) das Seniorenzentrum Köhlergrund in Grünenplan besucht. Dabei wurden sie u.a. vom SPD-Bundestagskandidat Johannes Schraps begleitet. Im Mittelpunkt des Besuches stand der Austausch mit der Heimleitung sowie den Bewohnern.

Im Gespräch mit der Zentrumsleiterin Heike Stucke standen vor allem die Nachwuchssorgen im Pflegebereich im Vordergrund. Bereits jetzt gebe es kaum genügend Fachkräfte für die Pflege, um die geforderte Quote an Fachkräften zu erfüllen. Außerdem gebe es Nachwuchssorgen. Durch die neue generalisierte Ausbildung zur Pflegekraft, bei der sich die Auszubildenden erst später für Fachrichtungen wie bspw. Kranken-, Kinder- oder Altenpflege entscheiden müssen, bestehe die Gefahr Nachwuchs vor allem an die Krankenpflege zu verlieren.

Rundt sprach sich klar dafür aus, dass die Berufe in der Pflege generell, vor allem aber in der Altenpflege, weiter aufgewertet werden müssten, um attraktiv zu sein. Auch müsse diskutiert werden, ob es noch angemessen sei, Pflegehelfer mit jahrzehntelanger Erfahrung nicht als Fachkräfte anzuerkennen.

Highlights des Besuches war ein gemeinsames Treffen mit vielen der rund 60 Bewohner und dem Therapie-Pony „Schnecke“.

20170831 Tippelt Rundt Grünenplan 2 Foto: Sabine Tippelt
Im Gespräch mit Bewohnern.

Vorherige Meldung: 2017-2022: Zukunft und Zusammenhalt - Investitionen in eine starke und innovative Wirtschaft

Nächste Meldung: Sozialministerin Cornelia Rundt zu Besuch im Landkreis Holzminden

Alle Meldungen