Zum Inhalt springen
Homburg

25. Mai 2014: Sternwanderung zur Homburg

Am vergangenen Sonntag richtete der Förderverein Homburg e.V die zweite große Sternwanderung mit dem Ziel Burgruine Homburg aus. Bei herrlichem Wetter fanden sich zahlreiche Wanderer am Waldpädagogikzentrum Weserbergland unterhalb der Burgruine ein. Der Vereinsvorsitzende Erhard Schrader stellte in seiner Begrüßung freudig fest, dass trotz Europawahl und Formel 1 so viele Besucher den teils auch beschwerlichen Weg auf sich nahmen.
Weg-homburg

Für das leibliche Wohl der Wanderer sorgten die Fleischerei Ohm aus Eschershausen und das Team der Feldbahn Mühlenanger aus Stadtoldendorf. Während Helmut Walter den historisch interessierten Besuchern wissenswertes über die Homburg erklärte, konnte man die Gelegenheit ebenfalls dazu nutzen sich in den nichtgesperrten Bereichen der Homburg umzusehen. Der Turm ist allerdings seit vielen Jahren schon nicht mehr begehbar. Genau dies möchte der Förderverein wieder ändern. Allerdings ist dies nicht ganz einfach, da der Verein nicht der Eigentümer ist und viele Gespräche mit Behörden geführt werden müssen.

Auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt nahm an der Sternwanderung teil und fand anschließend großes Lob für die Ehrenamtlichen vom Förderverein, die mit großem Herzblut am Erhalt der Homburg arbeiten.

Vorherige Meldung: Schützenverein Bodenwerder feiert 500. Geburtstag

Nächste Meldung: 15-jähriges Jubiläum des Fördervereins Freibad Hohenbüchen

Alle Meldungen