Zum Inhalt springen
Foto: Sabine Tippelt

12. März 2018: SPD-Kreistagsfraktion trifft sich zur Klausurtagung in Golmbach

Die SPD-Kreistagsfraktion Holzminden hat sich zur diesjährigen Klausurtagung in Golmbach getroffen. Mit dabei die stellvertretene Fraktionsvorsitzende und heimische Landtagsgeordnete Sabine Tippelt.

Die Teilnehmer hatten sich das Ziel gesetzt, bei den Themen Fortentwicklung der Abfallwirtschaft, Zukunft der Förderschulen Lernen und Bedarfsentwicklung der Kindertagesstätten im Landkreis Holzminden einen tragfähigen Konsens zu finden. Zur Beratung hatte sich die Kreistagsfraktion zahlreiche Fachleute aus dem Landkreis Holzminden eingeladen. „ Die informativen Vorträge haben uns bei der Konsensfindung sehr geholfen“ so die stellvertretene Fraktionsvorsitzende.

Tippelt stellt zufrieden fest, „dass die Fraktion in einer sehr konstruktiven Atmosphäre bei schwierigen Themen gute Beschlüsse gefasst hat“.

Vorherige Meldung: Tippelt: Verständigung zwischen Landesregierung und kommunalen Spitzenverbänden ist entscheidender Schritt auf dem Weg zur Beitragsfreiheit

Nächste Meldung: Sabine Tippelt: Mehrheit für niedersächsischen Antrag bei Integrationsministerkonferenz in Nürnberg

Alle Meldungen