Zum Inhalt springen
Foto: Sabine Tippelt

25. Juli 2018: Sommerreise führt Sabine Tippelt und Johannes Schraps in den Solling.

Auf Einladung der Neuhäuser Bürgermeisterin Maritta Nehb besuchten die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt und der heimische Bundestagsabgeordnete Johannes Schraps die Solling Gemeinde. Gemeinsam mit den Ortsheimatpflegern Heinrich Hugo Noack und Klaus Dannenberg, sowie Nehbs Ehemann Willi wollte man sich ein Bild über sanierungsbedürftige Mauern am Ortsrand der Gemeinde machen.

Zur Erinnerung sei erwähnt, dass einige Abschnitte der historischen Mauern um Neuhaus herum in den vergangenen Jahren bereits neu errichtet wurden. „Nun hat es erneut fünf Stellen erwischt, an denen Teile der Mauer komplett in sich zusammengefallen sind. Ein Teil davon liegt genau am Weserberglandweg (XW)“, berichtet Maritta Nehb.

Um sich ein Bild über die Schäden an den denkmalgeschützten Mauern zu machen ging die Gruppe ein ganzes Stück des Weges, an den Mauern entlang. Das Urteil eindeutig: Hier muss etwas passieren. So versprach Sabine Tippelt sogleich auch Hilfe. „Ich halte es für überaus wichtig diese schönen alten Mauern zu erhalten und ich werde mich auch diesmal dafür einsetzen, dass die eingefallenen Stellen der Mauern, genau wie beim letzten Mal saniert werden“, so Sabine Tippelt.

Vorherige Meldung: Sabine Tippelt und Johannes Schraps zu Besuch bei Petri-Feinkost in Glesse

Nächste Meldung: Schraps und Tippelt besuchen den Segelflugplatz am Ith

Alle Meldungen