Zum Inhalt springen
22_06_28 Naturkindergarten Bodenwerder Foto: Büro Tippelt

28. Juni 2022: Naturkindergarten nimmt Gestalt an

Schlagwörter
Die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt informierte sich bei ihrem Besuch in Bodenwerder über die Schaffung von Kindergartenplätzen in einer Naturgruppe als Außenstelle der Kindertagesstätte „Ahornweg“.

Samtgemeindebürgermeister Sebastian Rode, Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Dornette sowie Verwaltungsmitarbeiter Björn Meyer erläuterten ihr die aktuellen Planungen.

Das Konzept eines Naturkindergartens bietet Kindern die Möglichkeit bei Wind und Wetter draußen zu sein und die Natur als Spiel- und Erlebnisplatz kennenzulernen. Das sich im Bau befindliche Gebäude liegt in direkter Umgebung des Spielplatzes an der Voglerstraße, der gemeinsam mit dem sich anschließenden Waldstück ideelle Bedingungen für die Betreuung bieten soll. Die Naturgruppe ist als Außenstelle der schon bestehenden städtischen Kita im Ahornweg geplant und soll eine Gruppe von bis zu 15 Kindern ab drei Jahren beherbergen.

Aufgrund des gestiegenen Bedarfs an Betreuungsplätzen wurde bereits im Februar 2020 entschieden, Alternativen zur Unterbringung von Kindergartenkindern zu suchen. Der Spatenstich erfolgte im August 2021. „Zum Bau verwenden wir den nachhaltigen Rohstoff Holz, zudem soll eine Photovoltaikanlage auf dem Dach errichtet werden“, erläutert Samtgemeindebürgermeister Sebastian Rode. Ebenso sei der Einbau von Luftfiltern geplant.

Sabine Tippelt zeigte sich begeistert von dem Projekt. „Der Kindergarten ist eine große Bereicherung für Bodenwerder und das bestehende Areal aus Schulzentrum und Spielplatz wird weiter aufgewertet. Ich kann mir vorstellen, dass dieser Naturkindergarten eine Leuchtturmwirkung im gesamten Landkreis entfalten wird.“

Vorherige Meldung: Sabine Tippelt und Sebastian Rode besuchen Saint-Gobain Rigips-Werk in Bodenwerder

Nächste Meldung: Festumzug beim Johanni Eschershausen

Alle Meldungen