Zum Inhalt springen
Holzen-2 Foto: Sabine Tippelt

31. Januar 2014: Kranzniederlegung am Holzener Mahnmal

Am vergangenen Freitag wurde in Holzen der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Unter den rund 60 Gästen der Gedenkveranstaltung auch die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt (SPD), die der Veranstaltung eine große Wichtigkeit zukommen lässt, da die grausamen Verbrechen der Nationalsozialisten niemals in Vergessenheit geraten dürfen.

Bereits zum 13. Mal fand die Veranstaltung, die im Speziellen den Opfern der Lager Holzen und Lenne Ehre erweisen soll statt. Neben Kreis- und Gemeindevertretern legten verschiedene Verbände und Institutionen zum Abschluss der Gedenkfeier Kränze am Mahnmal ab. Im Anschluss an die Kranzniederlegung gab es im Dorfgemeinschaftshaus Holzen dann bei Kaffee und Kuchen noch die Möglichkeit zur theoretischen Auseinandersetzung mit dem Thema Nationalsozialismus. So referierte Dr. Dirk Bode über die wiederaufgetauchten Aufzeichnungen von Armand Roux, dem ehemaligen französischen Häftlingsarzt im KZ Holzen.

Vorherige Meldung: Geld aus dem Wirtschaftsministerium – Kirchbrak erhält Fördermittel für Sanierung der K 23

Nächste Meldung: Jahreshauptversammlung der Delligser Sportschützen

Alle Meldungen