Sabine Tippelt besucht die Noelle + von Campe Glashütte GmbH in Boffzen

 
 

Für einen Austausch mit der Geschäftsführung sowie einen kleinen Rundgang durch den Betrieb fanden sich die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt und Boffzens Samtgemeindebürgermeister Uwe König am Montag bei Noelle + von Campe in Boffzen ein.

 

Gemeinsam mit dem neuen Geschäftsführer Thomas Köhler, dem Kaufmännischen Leiter Christian Rieke sowie dem Vertriebsleiter Peter Pokorny ging es im einleitenden Gespräch sowohl um die Geschichte als auch die Zukunft der Glashütte. Nach der Begrüßung durch Sabine Tippelt, die sich besonders darüber freute, Geschäftsführer Köhler kennenzulernen, gab dieser einen kurzen Einblick in seinen bisherigen Lebenslauf und im Anschluss in die aktuellen Zahlen des Betriebes. „Knapp 500 Mitarbeiter sind bei uns momentan beschäftigt und wir haben 26 Auszubildende im Betrieb“, so Köhler, der weiter ausführt, dass es in Spezialbereichen teilweise Probleme gibt, Fachkräfte zu finden und man in Zukunft verstärkt auf Pendler angewiesen sein wird. In diesem Punkt, aber auch wenn es um die Zulieferer geht, ist eine gute Verkehrsanbindung von großer Bedeutung. „Viele unserer Zulieferer kommen aus Süddeutschland – eine schnellere Anbindung an die Autobahn und eine generelle Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur sind daher wünschenswert“, so Köhler. Politik und Geschäftsführung sind sich dabei einig, dass sowohl an der L550 als auch bei der Brücke in Höxter etwas passieren muss.

Deutlich wird in dem Gespräch ebenfalls, dass die Noelle+ von Campe Glashütte gewillt ist, den Betrieb auszuweiten. Hauptgrund dafür sind fehlende Lagerkapazitäten. Kleinere Probleme gibt es dabei momentan noch bei der Änderung des Bebauungsplans. Uwe König sichert in diesem Zusammenhang in seiner Funktion als Samtgemeindebürgermeister seine vollste Unterstützung zu, weist aber auch darauf hin, dass die Gemeinde Boffzen zunächst am Zug ist. Einig ist man sich abschließend bei der Wichtigkeit der Noelle + von Campe Glashütte für den Landkreis Holzminden. „Eine Erweiterung des Betriebes und die damit verbundene Sicherung der Zukunft ist von immenser Bedeutung für die ganze Region“, so  Sabine Tippelt.

Im Anschluss führte Geschäftsführer Köhler die Besucher noch durch die Produktionshallen und ermöglichte damit einen Einblick in die interessanten Abläufe im Inneren der Firma.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.