Sabine Tippelt besucht Neujahrsempfang der evangelischen Kirche Grünenplan

 
 

Am Sonntag feierte die evangelische Kirche Grünenplan ihren Neujahrsempfang. Neben Bürgermeister Dirk Knackstedt hielt dabei auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt ein Grußwort.
Tippelt ging in ihrem Grußwort auf die Wichtigkeit der Kirche für den Zusammenhalt in der Gesellschaft ein.

 

„Im Rahmen der bundesweiten Verteilung der Flüchtlinge waren auch der Landkreis Holzminden und damit auch der Flecken Delligsen gefordert. Die Kirchengemeinde Grünenplan - und dafür möchte ich Ihnen allen herzlichst danken - hat in dieser Zeit ihr Möglichstes getan und sich vorbildlich dabei eingebracht, den Flüchtlingen zu helfen. Im Zusammenspiel mit dem Roten Kreuz, den Feuerwehren, den Behörden und vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern haben Sie bewiesen was aktive Nächstenliebe in Verbindung mit beherztem Anpacken bedeutet. Auch bei uns, der einheimischen Bevölkerung, gibt es immer mehr Menschen, die unter der immer größer werdenden Schere zwischen Arm und Reich leiden. Menschen, die teils unverschuldet an den Rand der Gesellschaft geraten sind und für sich keine Perspektiven mehr sehen. Hier hat die Politik einen deutlichen Nachhol- und Handlungsbedarf, keine Frage. Die Kirche erinnert die Politik immer wieder am ihre Verantwortung und setzt sich vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Entwicklung für die gerechte Teilhabe von Menschen insbesondere mit sozialen Schwierigkeiten ein. Sie wird aber auch selbst aktiv, auch direkt vor Ort durch ihre Gemeindemitglieder“, so Sabine Tippelt.  

„Sie alle stehen für Zusammenhalt hier in Grünenplan und darüber hinaus. Mit ihrer Arbeit leisten sie einen großen Dienst zum Wohl der Allgemeinheit und das häufig ehrenamtlich und in Ihrer Freizeit. Dafür möchte ich noch einmal ein großes Dankeschön ausrichten. Auch in Zukunft wird es immer wieder Menschen in unserer Mitte geben, die unsere Hilfe brauchen und ich möchte Sie alle bitten auch weiterhin nicht wegzuschauen, handeln Sie bitte weiterhin nach dem christlichen Grundsatz, dass alle Menschen gleich geboren sind und geben  Sie damit ein Vorbild für Ihre Mitmenschen“, so Tippelt weiter, die abschließend allen Anwesenden ein gesundes und frohes neues Jahr wünschte.

Viele gute Gespräche rundeten eine gelungene Veranstaltung ab.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.