Viele Ehrungen und ein Wechsel an der Spitze - Sabine Tippelt besucht die Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes in Fürstenberg

 
 

Delegierte aus allen Mitgliedsfeuerwehren des Landkreises Holzminden sind am Freitag in Fürstenberg zur Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes zusammengekommen. Neben zahlreichen Ehrungen und Beförderungen stand auch die Wahl eines neuen Verbandsvorsitzenden auf der Tagesordnung. Die Delegierten wählten hier Dirk Hartmann als Nachfolger von Hans-Hermann Brandt.

 

Zuvor hatte der scheidende Vorsitzende  aber noch mit einen über das vergangene Jahr berichtet. Daraus ging unter anderem hervor, dass die Zahl an Einsätzen im Jahr 2016 auf 1181 gestiegen ist. In 2015 waren es noch 952 Einsätze. Zurückzuführen ist dies hauptsächlich durch die deutliche Zunahme an Tragehilfen für den Rettungsdienst. Weiter berichtete Brandt, dass die Zahl der Kinderfeuerwehren sich weiter positiv entwickelt. Hehlen, Neuhaus und "Forstbach Weser" sind im Jahr 2016 dazugekommen.

Auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt besuchte die Veranstaltung und wies einmal mehr darauf hin, wie wichtig die hervorragende Arbeit der Freiwilleigen Feuerwehren für alle Bürgerinnen und Bürger ist.
Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Musikzug der FFW Hehlen, der wie immer ein tolles Programm zusammengestellt hatte.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.