Sabine Tippelt: Konzept hat überzeugt - Förderzusage des Landes für das Familienzentrum Delligsen liegt vor

Tippel Sabine 960
 
 

Die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt freut sich bekannt zu geben, dass der Bau des Familien- und Gemeindezentrums der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Georg zu Delligsen großzügig vom Land Niedersachen gefördert wird. Der Zuschuss seitens des Landes Niedersachsen beträgt ca. 250.000 Euro.

 

 „Als eines der ersten großen Projekte in der neuen Förderperiode wird das Familienzentrum in Delligsen gefördert, so Sabine Tippelt zufrieden, „Besonderer Dank und Anerkennung gebührt der guten Arbeit des Kirchenvorstands. Insbesondere Carsten Schillert als Kirchenvorstandsvorsitzender hat sich enorm für das Projekt eingesetzt.“

 

Das Familienzentrum ist ein Angebot für Familien aus allen sozialen Schichten, Religionen und Nationalitäten.

So soll es familienspezifische Veranstaltungen, kulturelle und kreative Angebote sowie Beratung und psychosoziale Angebote für Menschen in besonderen Lebensbedingungen geben. Dazu gehört u.a. eine Anlaufstelle für pädagogische Beratung, ein Elterncafé mit Babysittertreff, gemeinsames Frühstück/Kochen und Hilfestellung zum Berufseinstieg junger Mütter (in Kooperation  mit der Gleichstellungsbeauftragten des Fleckens Delligsen und der Agentur für Arbeit).

Auch für Möglichkeiten zum generationsübergreifenden Austausch sollen geeignete Räume geschaffen werden.

 

„Der Kirchenvorstand der Gemeinde St. Georg hat ein überzeugendes Konzept für das Familien- und Gemeindezentrum vorgelegt, wie sie das Leben für alle Generationen in Delligsen, von den Jüngsten bis zu den Senioren, verbessern kann und will. Die Förderung durch das Land Niedersachsen ist eine verdiente Belohnung dafür“, so Sabine Tippelt abschließend. 

 

 

 

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.