… Morgens bei Wind und Wetter

Zeitung Austeilen 1
 
 

Es ist ein trockener Sommermorgen, den die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt auf der zweiten Station ihrer Sommerreise erwischt hat. „Das ist nicht immer so“, weiß Herr Epping zu berichten. „An vielen Tagen begleiten mich Regen, Wind und kühle Temperaturen. Besonders schwierig ist es im Winter bei Schnee, da die Straßen so früh noch nicht geräumt sind“, so der Zeitungsausträger. Seit eineinhalb Jahren macht Epping diesen Job nun schon. Hauptsächlich, so sagt er, wegen der Bewegung. „Egal ob schlechtes Wetter, egal ob man Lust hat oder nicht, man ist gezwungen seine Tour zu machen und sich zu bewegen, Das hält fit“, so Epping weiter.

 

Gut eine Stunde dauert die Runde im hügligen Neubaugebiet von Delligsen. 62 Zeitungen sind dabei zu verteilen.
Im Rahmen ihrer Sommerreise hat sich Sabine Tippelt in diesem Jahr ganz bewusst für den Besuch bei Menschen die nachts arbeiten müssen entschieden. Menschen wie Herr Epping arbeiten leise im Hintergrund, teilweise Nacht für Nacht, wenn es kaum jemand mitbekommt. Die Tageszeitung beispielsweise  liegt jeden Morgen wie selbstverständlich in unserem Briefkasten. Wie sie da hinkommt, darüber machen wir uns nur selten Gedanken“, so Tippelt. Die Abgeordnete fasste bei ihrem Besuch sogleich auch kräftig mit an und half bei der Auslieferung der Zeitungen. „Es hat Spaß gemacht und war zugleich ein schöner Frühsport, bei der Bergtour durch die Straßen von Delligsen“, so Sabine Tippelt abschließend.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.