FC Eintracht Ammensen feiert 40-jähriges Bestehen

Eintrachtammensen1
 
 

Mit einem feierlichen Akt beging der FC Eintracht Ammensen am vergangenen Donnerstag sein 40- jähriges Jubiläum. Unter den Gästen auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt. Neben dem offiziellen Teil, in dem unter anderem langjährige Mitglieder geehrt wurden, wurde im Anschluss kräftig gefeiert und das Tanzbein geschwungen.

 
Eintrachtammensen2
 

Sabine Tippelt nutzte die Gelegenheit um dem Verein in ihrem Grußwort großes Lob für die geleistete Arbeit zu überbringen. So hob sie beispielsweise das jährliche Fußballturnier, welches auch dieses Jahr wieder im Juli stattfindet, als besonders lohnenswert für einen Besuch in Ammensen hervor. Auch Sie selbst wird dann wieder zu Besuch sein. „Ich freue mich schon sehr auf die letzte Juliwoche, auf euer traditionelles Fußballturnier“, so Tippelt.

Auch die gesamtgesellschaftliche Wichtigkeit, die in der heutigen Zeit von Vereinen wie dem FC Eintracht Ammensen ausgeht fand in Ihrer Rede Erwähnung. In diesem Zusammenhang sprach sie allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ein großes Dankeschön für ihre geleistet Arbeit, speziell in den Jugendabteilungen, aus. Der Wert, der davon für die Gesellschaft ausgeht, kann gar nicht hoch genug geschätzt werden.

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.