Weihnachtskonzert des Musikzuges der FFW Delligsen

Weihnachtskonzert 2014
 
 

Auch in diesem Jahr lud der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Delligsen traditionell am 4. Advent zum alljährlichen Weihnachtskonzert, dismal in die St. Joseph - Kirche zu Delligsen ein. Den vielen Zuhörern wurde wieder ein tolles und abwechslungsreiches Programm geboten.

 

Viele bekannte Lieder, aber auch einige Überraschungen hatten die Musiker der FFW Delligsen im Gepäck. Zu ihrer Freude war die Kirche auch in diesem Jahr bis zum letzten Platz besetzt. Unter den rund 350 Besuchern der Veranstaltung, wie jedes Jahr die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt. Den Startpunkt des Konzertes setzte das Stück "Also sprach Zarathustra". Bei den Stücken "Ihr Kinderlein kommet" und "O du Fröhliche" waren die anwesenden Gäste dann herzlich eingeladen mitzusingen und sorgten damit für hervorragende Stimmung, die sich durch das ganze Konzert zog. Den traditionellen Abschluss läutet auch in diesem Jahr der Festmarsch "Tochter Zion" ein. Den krönenden und zugleich überraschenden Schlusspunkt setzte dann eine Gesangseinlage von Alina Neumann und Felicitas Funke, die von Werner Tippelt am Alt-Saxophon begleitet wurden.

Sabine Tippelt zeigte sich, wie alle Besucher nach dem Konzert beeindruckt von dem facettenreichen Programm und der schönen vorweihnachtlichen Stimmung in der Kirche.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.