Sabine Tippelt besucht Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Varrigsen

Jahreshauptverammlung Varrigsen 2014
 
 

Am vergangenen Samstag fand die alljährliche Jahreshauptversammlung des Heimatvereines Varrigsen statt. Zu Besuch, auch in diesem Jahr die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt.

 

Zu Beginn ihres Grußwortes nutzte sie die Gelegenheit, auf Grund von anstehenden Vorstandswahlen, dem Vorstand, aber auch dem ganzen Verein für die hervorragende Arbeit des letzten Jahres zu danken. Des Weiteren ging Sie auf die Wichtigkeit von Heimatvereinen und die Wichtigkeit, die generell vom Wort Heimat ausgeht ein, nämlich das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit. „Darüber nachzudenken, was einem selbst Heimat bedeutet, welche Freiheiten und Probleme mit ihr verknüpft sind, macht aufmerksam für die Probleme der unfreiwillig Heimatlosen und all derjenigen, die zwischen verschiedenen Heimaten hin und her gerissen sind“, so Tippelt.

Im Speziellen bieten Heimatvereine, wie der Varrigser Heimatverein, den es nun schon stolze 51 Jahre gibt, den Menschen die Möglichkeit der Begegnung, die Möglichkeit gemeinsame Interessen und Traditionen zu pflegen. Ein Beispiel hierfür, das traditionelle Kartoffelbraten. Abschließend sprach Sabine Tippelt dem Verein die Bitte aus, auch in der Zukunft genauso wie bisher weiterzumachen, damit auch den nächsten Generationen etwas Erinnerungswürdiges erhalten bleibt.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.