Sabine Tippelt besucht 56. Ith- Hils-Schau in Lüerdissen

Kleintiere-luerdissen-titel
 
 

Die traditionelle Ith-Hils-Schau des Rassegeflügelzuchtvereins Eschershausen lockte auch in diesem Jahr wieder viele Besucher nach Lüerdissen. Darunter auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt. Besonderes Highlight bei der diesjährigen Ausstellung war die Wassergeflügelschau, des Wassergeflügel Zuchtvereins Hannover-Land.

 

Für große Begeisterung, sowohl bei Wertungsrichtern und Züchtern, als auch beim Publikum sorgten die große Klasse, sowie die riesige Artenvielfalt der ausgestellten Tiere. Auch Sabine Tippelt zeigte sich in ihrem Grußwort beeindruckt von den vielen verschiedenen Tierarten und hob die besondere Qualität der Tiere hervor. Außerdem nutzte sie die Gelegenheit allen Züchtern ein großes Lob dafür auszusprechen, dass sie durch ihre Zucht zum Erhalt geschätzter, alter Rassen beitragen und somit großen Anteil an der Erhaltung der genetischen Vielfalt haben. Des Weiteren hob sie die enorme Bereicherung für das kulturelle Leben in unserer Region hervor, die aus Vereinen wie dem RGZV hervorgeht.

Abschließend wünschte die Landtagsabgeordnete allen Züchtern für die Zukunft viel Erfolg, verbunden mit dem Wunsch, auch in Zukunft so hervorragende Jugendarbeit zu leisten, damit das Fachwissen und die Kompetenz nicht verloren gehen.

Der Vereinsmeistertitel ging in diesem Jahr an Helmut Froböse, der sich auf Grund der besseren Einzelwertungen bei seinen Tieren vor dem punktgleichen Rolf Klaus durchsetzte. Den Wilhelm und Christel Jäger Gedächtnispokal konnte in diesem Jahr Norbert Rudolph in Empfang nehmen.  

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.