140 – jähriges Jubiläum und 50 Jahre Musikzug bei der FFW Delligsen

Delligsen-jubil _um2
 
 

Mit einem großen Festball am Samstag und einem Katerfrühstück am Sonntag feierte die Freiwillige Feuerwehr Delligsen am vergangenen Wochenende ihr 140 – jähriges Bestehen. Rund 200 Besucher fanden sich am Samstagabend zum Festball im Delligser Festsaal ein, unter ihnen auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt. Bevor Tanz und Spaß losgingen überbrachte sie die herzlichsten Glückwünsche zu diesem großartigen Fest.

 

Ortsbrandmeister Marco Kania übernahm die Begrüßung der Gäste und gab einen kurzen Überblick über die momentane Anzahl an Aktiven. Außerdem zeigte er sich mit Blick auf die Jugendfeuerwehr sehr zufrieden und sieht die FFW Delligsen für die Zukunft gut aufgestellt.

Für den musikalischen Rahmen der Veranstaltung sorgte die Showband Albatros. Die mit Hits wie „Atemlos“ für hervorragende Stimmung sorgte und alle Gäste zum Tanzen einlud. Aber auch die Jubilare der Feuerwehr selbst sorgten mit einer Theateraufführung und einer Gesangseinlage für Unterhaltung, sodass man insgesamt von einem rundum tollen Fest sprechen konnte, dass alle Gäste noch lange in Erinnerung behalten werden.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.