Sabine Tippelt besucht Mitgliederversammlung des SoVD Kreisverbandes Holzminden

Sovd
 
 

Am vergangenen Samstag fand im Altendorfer Hof in Holzminden die Mitgliederversammlung des SoVD Holzminden statt. Neben Vorstandswahlen ging es hauptsächlich um die Themen Mindestlohn, Rente und gleicher Lohn für gleiche Arbeit.

 

Die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt, selbst Mitglied im SoVD Delligsen, nutzte die Veranstaltung um in ihrer Rede die Wichtigkeit der Sozialverbände hervorzuheben. „In unserer heutigen Gesellschaft sind sie als Helfer der Menschen unverzichtbar. “ Sie ging dabei aber noch weiter und prognostizierte für die Zukunft eine Steigerung der Wichtigkeit von karitativen Organisationen. Weiter lobte Tippelt, das Menschlichkeit, Solidarität und Gerechtigkeit immer das Hauptziel der Sozialverbände gewesen sind und man sich darauf immer verlassen konnte und auch in Zukunft verlassen kann.

„Mit 23 Ortsvereinen, kann der SoVD eine fast flächendeckende Beratung über den ganzen Landkreis garantieren. Ob Jung oder Alt, Leistungsempfänger, Behinderte oder Alleinerziehende. Alle können sich mit ihren Fragen und Problemen vertrauensvoll an sie wenden.“, führte Tippelt ihre Rede fort. Oft reicht hier allein die Tatsache, dass jemand zuhört und man merkt, dass man mit seinen Problemen nicht alleine dasteht.

Abschließend dankte Sabine Tippelt allen Anwesenden noch einmal ganz ausdrücklich für ihren großen Einsatz zum Wohl der Gemeinschaft und wünschte auch für die Zukunft viel Kraft und alles Gute.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.