Gespräch Unterrichtsversorgung AST Holzminden

 

Sabine Tippelt traft sich mit Herrn Jung - Leiter des Albert-Schweizer-Therapeutikums - um über die aktuelle Situation der Unterrichtsversorgung am Institut zu sprechen.

Das Albert-Schweizer-Therapeutikum ist eine Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Hier können 21 Kinder und Jugendliche stationär behandelt werden. Eine große Institutsambulanz ist angeschlossen. Das gesamte Spektrum kinder- und jugendpsychiatrischer Auffälligkeiten kann hier behandelt werden.

Zur Einschätzung und Stärkung sozialen Lernens können Kinder und Jugendliche während des stationären Aufenthaltes klinikintern beschult werden (leider gibt es derzeit einige Probleme bei der Unterrichtsversorung). 

Die meisten schulpflichtigen Kinder besuchen während des stationären Aufenthaltes die Klinikschule.Die SchülerInnen werden nach Möglichkeit schulform- und  Jahrgangsbezogen unterrichtet. Sie werden entsprechend ihrer kognitiven und sozialen Fähigkeiten in kleinen Lerngruppen - individuell differenziert – begleitet-.

Sabine Tippelt und Hr. Jung sprachen über das Unterrichtskonzept und die momentan schwierige Situation und suchen gemeinsam Lösungswege, um die Unterrichtsversorgung zu verbessern.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.