Sabine Tippelt auf Sommerreise bei HEITEC Rohstoffe GmbH in Grünenplan

 
 

Im Rahmen der diesjährigen Sommerreise besuchte die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt heute das Recyclingunternehmen HEITEC in Grünenplan. Beim Termin anwesend waren Geschäftsführer Henner Heise, Prokurist Stefan Richter sowie der Ortsbürgermeister von Grünenplan Markus Oppermann.

 

„Ich freue mich über eine lebendige und vielfältige mittelständische Unternehmenslandschaft im Flecken Delligsen, zu der auch die Firma Heitec in Grünenplan gehört“, so Sabine Tippelt.

Recycling ist von besonderer Bedeutung in Zeiten knapper Rohstoffe und zum Schutz der Umwelt. Hierzu hat die HEITEC GmbH ein weltweites Netzwerk aus Händlern, Aufbereitern und Recyclingbetrieben aufgebaut, in dem Wertstoffe gesammelt und verwertet werden. Pro Monat werden so bis zu 20.000 Tonnen Metalle, Kunststoffe und Reststoffe in den Recyclingkreislauf gebracht.

Eine geplante Erweiterung im Flecken Delligsen soll es dem Unternehmen ermöglichen in Zukunft auch selbst zu recyclen. Die Firma HEITEC ist darüber hinaus auch Ausbildungsbetrieb zum Industriekaufmann.

Die Landtagsabgeordnete Tippelt, Ortsbürgermeister Oppermann und die Geschäftsführung um Henner Heise verständigten sich darauf, in Bezug auf die Erweiterung und Entwicklung des Betriebs, in Kontakt zu bleiben.

„Wir müssen Möglichkeiten schaffen, dass sich Unternehmen hier vor Ort erweitern können und dies allen im Flecken Delligsen zugutekommt“, so Sabine Tippelt zuversichtlich.

Zum Abschlussfoto kam man vor der Löwenskulptur am Eingang des Firmengeländes zusammen. Die imposante Figur wurde aus tausenden Schrottteilen im Auftrag von HEITEC angefertigt.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.