Landtagsabgeordnete im Gespräch mit Minister Dr. Althusmann

 
 

Bis zur Landesgartenschau im Kreis Höxter im Jahr 2023 soll es eine Taktverdichtung auf der Strecke Paderborn – Höxter – Holzminden geben – so die Forderung der Kommunal- und Landespolitiker aus Höxter und Holzminden. Nachdem auf NRW-Seite der NWL mit der konkreten Planung beauftragt wurde, eine Taktverdichtung auf dieser Strecke durchzuführen, fanden nun Gespräche auf der niedersächsischen Seite statt. Ziel war es, den Ausbau des Begegnungsgleises auf niedersächsischer Seite schnellstmöglich voranzubringen. Zu einem gemeinsamen Gespräch traf sich der CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Goeken mit den beiden Landtagsabgeordneten aus Holzminden, Uwe Schünemann (CDU) und Sabine Tippelt (SPD) sowie der Landrätin von Holzminden, Angela Schürzeberg und dem Bürgermeister von Holzminden, Jürgen Daul.

 

Im Rahmen des Treffens einigte man sich auf ein gemeinsames Schreiben an den Niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Dr. Bernd Althusmann, welches die Kreise und Städte Höxter und Holzminden mitunterzeichneten. Das Schreiben wurde von den Landtagsabgeordneten nun an den Minister persönlich übergeben. 

Im Rahmen der Übergabe wurden Maßnahmen eruiert und auf den möglichen Einsatz von Wasserstoffzügen aufmerksam gemacht.

„Der Austausch zwischen NRW und Niedersachsen ist für unsere Region besonders wichtig, da viele Ziele nur gemeinsam erreicht werden können,“ so Matthias Goeken. Das gelte insbesondere für die Verbesserung der Verkehrsanbindung. „Mit einer Taktverdichtung bei der Eggebahn bereits im Jahr 2023 wird die ganze Region gewinnen,“ waren sich alle Teilnehmer des Gesprächs einig.

Der Minister versprach alle Möglichkeiten für eine entsprechende Lösung zu prüfen und sich sowohl bei der DB AG als auch bei dem Produzenten von Wasserstoff-Zügen Alstorm mit Nachdruck für ein entsprechendes Angebot einzusetzen. 

 

 

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.