Tippelt bei Grundsteinlegung für neues Familien- und Gemeindezentrum in Delligsen

 
 

Auf Einladung der evangelischen Kirchengemeinde hat die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt (SPD) aus Delligsen an der Grundsteinlegung des dortigen neuen Gemeindezentrums teilgenommen.

 

Gemeinsam mit mehr als 100 Gästen verfolgten, wie u.a. die traditionelle Urne mit Zeitungsausschnitten ins Fundament gesetzt wurde.  Das neue Zentrum soll u.a. auch Einrichtungen der frühkindlichen Bildung beinhalten. Tippelt freute sich besonders über die 15 neuen Krippen- und 25 neuen Kitaplätze. Damit werde die frühkindliche Bildung in Delligsen weiter ausgebaut. Dass dabei auch die evangelische Kirche in den Standort investiere sei besonders erfreulich.

Delligsens Bürgermeister Dirk Knackstedt hob besonders die gute Zusammenarbeit zwischen dem Flecken und der Kirchengemeinde hervor. Auch bedankte er sich ausdrücklich bei der Landtagsabgeordneten Sabine Tippelt für ihre Unterstützung und Hilfe bei der Finanzierung und Durchsetzung des Neubaus.

 
    Bildung und Qualifikation     Familie     Kommunalpolitik     Niedersachsen     Sozialstaat
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.