Sabine Tippelt zu Besuch beim THW Ortsverband Holzminden

 
 

Zum gemeinsamen Gespräch mit dem Ortsbeauftragten des OV Holzminden Jens Müller, seinem Stellvertreter Ralf Böker sowie Bettina Wieser von der Geschäftsstelle Göttingen traf sich die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt in den Räumlichkeiten des THW Ortsverbands Holzminden.

 

Im Gespräch wird schnell klar, dass das THW in Holzminden sehr gut aufgestellt ist, aber dennoch an einigen Stellen der Schuh drückt. „Wir haben insgesamt 83 Helfer und 33 Jugendhelfer. Seit letztem Juni haben wir darüber hinaus zwei neue Fachgruppen, daher gibt es mehrere neue bzw. gebrauchte Fahrzeuge. Soweit sind wir gut aufgestellt. Aber wir suchen eine neue Unterkunft in Holzminden. Grund dafür ist die Tatsache, dass die Fahrzeughalle abgängig und die Verwaltung zu klein ist“, so Müller. In diesem Zusammenhang wird momentan geprüft, ob auf dem jetzigen Grundstück der Bau einer neuen Halle, sowie die Erweiterung des Verwaltungsgebäudes möglich sind.

Thema der Diskussion ist im Anschluss unter anderem die Frage nach einer guten Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und anderen Hilfsorganisationen. Jens Müller erzählt in diesem Zusammenhang, dass bei der Jugendarbeit die Zusammenarbeit sehr gut funktioniert. Müller weiter: „Wir wünschen uns, dass wir speziell bei Arbeiten für die wir gut ausgerüstet sind öfter mit eingebunden werden und mit unserem Knowhow helfen können“.

 „Wir haben tolle Hilfsorganisationen im Landkreis Holzminden und sind hervorragend aufgestellt. Eine gute Zusammenarbeit unter allen ist dabei ganz wichtig, um den besten Schutz der Bevölkerung zu gewährleisten“, ergänzt Sabine Tippelt dazu.

Im Anschluss wurde den Besuchern noch die Möglichkeit gegeben, den beeindruckenden Fuhrpark des THW Holzminden zu besichtigen.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.