Vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für die Menschens-Kinder - Stiftung in Delligsen

Spende-rewe
 
 

Einen ganz besonderen Grund den REWE Markt Siveke in Bodenwerder zu besuchen hatte kurz vor Weihnachten die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt. Für die Menschens-Kinder-Stiftung der Ev.-luth. St. Georgs Kirche in Delligsen konnte sie dort von Klaus Wedekind, dem REWE Bezirksleiter der Region Hannover, einen Spendencheck in Höhe von 929,81 Euro entgegen nehmen.

 

Entstanden war der Kontakt bereits Anfang Oktober, als Tippelt den REWE Markt besuchte und zufällig zur Sprache kam, dass sie im Vorstand der Stiftung sitzt. Die REWE Group betreibt in jedem Jahr einen Stand auf der Infa in Hannover. Dort können die Besucher für einen guten Zweck am Glücksrad drehen. Insgesamt kamen dabei  in diesem Jahr mehr als 7.000 Euro zusammen. „In den letzten Jahren haben wir immer die komplette Summe nach Hannover gegeben. In diesem Jahr wollten wir etwas ändern und jeder der acht Bezirksleiter bekam die Möglichkeit seinen Anteil in seiner Region zu übergeben“, so Klaus Wedekind.
Sabine Tippelt freute sich sehr, mit einer solch positiven Überraschung zurück in ihre Heimatgemeinde fahren zu können. „So kurz vor Weihnachten ist es natürlich besonders schön, Menschen eine Freude machen zu können“, so die Landtagsabgeordnete, die sich darüber hinaus herzlich für die Spende bedankte.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.