Sabine Tippelt besucht Jahreshauptversammlung beim DRK Delligsen

Img 1396
 
 

Am vergangenen Freitag fand in Delligsen die alljährliche Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Delligsen statt. Unter den anwesenden Gästen auch Sabine Tippelt.

 

Während der Jahreshauptversammlung blickte man auf ein intensives und arbeitsreiches Jahr 2014 zurrück. Heike Schinke, Vorsitzende des DRK Delligsen, sprach von einem Jahr mit vielen Höhen und Tiefen, in dem man teilweise nicht wusste wie es weitergehen soll, letztendlich aber doch einmal mehr gezeigt hat, dass man mit ehrenamtlichem Engegement Bege versetzen kann. Positiv in Erinnerung bleiben drei Blutspenden, die Teilnahme am Bürgerschießen, sowie die Erste- Hilfe- Lehrgänge etwa in der Oberschule Delligsen. Negativ bleibt sicherlich in Erinnerung, dass man nach fristloser Kündigung zwischendurch ohne Räumlichkeiten, sprichwörtlich auf der Straße stand. Nach langen und intensiven Gesprächen fand man aber eine gute Lösung und zog zwischen Weihnachten und Neujahr in neue Räumlichkeiten.

Sabine Tippelt richtet in ihrem Grußwort den Blick nach vorne, verbunden mit dem Wunsch und der Bitte, dass man an die hervorragende Arbeit der vergangenen Jahre anknüpfen möge. Gleichzeitig überreichte sie dem Verein eine Geldspende. Die DRK Mitglieder ihrerseite machten ganz klar deutlich, trotz der teilweise widrigen Umstände im vergangen Jahr das DRK in Delligsen auch in Zukunft mit Leben zu füllen.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.