Jahreshauptversammlung der FFW Delligsen – Sabine Tippelt für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt

Jhv-ffw-delligsen-2015
 
 

Am vergangen Samstag fand in Delligsen die alljährliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr statt. Unter den Gästen auch in diesem Jahr Sabine Tippelt. Die heimische Landtagsabgeordnete konnte sich an diesem Abend über etwas ganz besonderes freuen, sie wurde für ihre 40 jährige Mitgliedschaft geehrt.

 

Ortsbrandmeister Marco Kania begrüßte die anwesenden Kameradinnen und Kameraden und gab zugleich einen Einblick in das vergangene Jahr. 15 Einsätze, davon 5 Brände standen für 2014 insgesamt zu Buche. Dies, so Kania sei eine eher ruhige Bilanz.

Höhepunkt des Abends aber sicherlich die vielen Ehrungen, die den langjährigen Mitgliedern zuteil wurde. so konnte sich etwa  Wolf Rebitzky über seine Ehrung für stattliche 50 Jahre Mitgliedschaft freuen. Bei den passiven Mitgliedern konnten sich neben Sabine Tippelt Ingeborg Ahrens, Marianne Möhle und Giesela Otte über 40 Jahre Mitgliedschaft freuen. Bei den Aktiven wurde diese Ehre Heidrum Pampel zuteil. Besonders sicherlich auch die Verleihung der Ehrennadel in Gold, die an Dieter Gebauer ging.

Sabine Tippelt dankte in ihrem Grußwort den Mitglieder der FFW Delligsen für ihre beispiellose Arbeit zum Wohl der Gemeinschaft und freute sich von Herzen darüber, nun schon seit 40 Jahren ein Teil der FFW und somit ein Teil der tollen Gemeinschaft zu sein.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.