Männergesangsverein Harmonia Grünenplan feiert 130 – jähriges Bestehen

Jubilaeum-gruenenplan1
 
 

Am vergangen Wochenende gab es in Grünenplan ein großes Jubiläum zu feiern. Schon 130 Jahre steht der Männergesangverein Harmonia Grünenplan für geselliges Miteinander. Der Einladung ins Gasthaus Bauer folgten insgesamt rund 130 Gäste, sodass der Saal komplett gefüllt war. Unter den Gästen auch die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt.

 

Während der Vereinsvorsitzende Rolf Sünnemann sichtlich erfreut die große Anzahl an Besuchern zur Kenntnis nahm, gab es von den Aktiven zur Begrüßung zunächst eine kleine Kostprobe zu hören. Danach folgten zahlreiche Glückwunschbekundungen von Vertretern aus Politik, Verwaltung und örtlichen Vereinen. Sabine Tippelt betonte bei dieser Gelegenheit die außerordentlich positive Auswirkung, die Singen auf den Körper hat. Es verbindet nicht nur, sondern hält zudem auch noch gesund und sorgt für die Ausschüttung von Glückshormonen, so die SPD – Politikerin.  Außerdem hob Tippelt die wichtige Stellung von Gesangsvereinen in der heutigen Zeit hervor. „Die Gesangsvereine nehmen im gesellschaftlichen und kulturellen Leben unserer Städte und Gemeinden einen ganz besonderen Rang ein, liebe Grünenplaner Sänger. Sie prägen das Miteinander in unseren Gemeinden und pflegen das wichtige Kulturgut Musik.“

Gefeiert wurde am Abend natürlich auch. Umrahmt von musikalischer Unterhaltung durch die „Selter Spatzen“ ließen es sich alle sichtlich gutgehen und auch das Katerfrühstück am Sonntag fand große Resonanz und sorgte für Zufriedenheit bei Gästen und Organisatoren.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.