Jahreshauptversammlung beim Förderverein Freibad Delligsen

Tippelt Sabine 960
 
 

Am vergangenen Sonntag fand die Jahreshauptversammlung des "Förderverein Freibad Delligsen" statt. Mit unter den Gästen die Heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt.

 

Sie nutzte die Gelegenheit den Mitgliedern des Vereins ein großes Dankeschön für 11 Jahre ehrenamtliche Arbeit auszusprechen und zeigte sich stolz, dass Delligsen so viele engagierte Bürger hat. Nichts von dem Elan, mit dem der Verein im Jahr 2003 gestartet ist sei verloren gegangen, so wurde sich auch in diesem Jahr wieder mit großem persönlichem Einsatz um das Delligser Freibad gekümmert. In einem kurzen Rückblick ging Tippelt zudem auf die enormen Arbeiten der letzten Jahre ein. So wurde das Becken neu angestrichen, das riesige Gelände gepflegt und zur Freude von Jugendlichen und Kindern eine Wasserrutsche gebaut. Im kommenden Jahr soll nun in gemeinschaftlicher Arbeit die Warmwasserbereitung erneuert werden, da neue Hygienevorschriften sonst nicht mehr eingehalten werden können. All dies ist in ehrenamtlicher und zum Teil mit großem finanziellem Aufwand geschehen und könne gar nicht hoch genug gelobt werden, so Tippelt weiter. Abschließend gab es noch ein ganz spezielles Dankeschön an Heidrun Fricke und Theodora Panitz, die nach jahrelanger Arbeit aus dem Vorstand ausscheiden.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.