Sommerfest SPD GV-Delligsen

Sommerfest Delligsen 1
 

Die Delligser Sozialdemokraten konnten bei strahlendem Sonnenschein ihr diesjähriges Sommerfest feiern

Die Landtagsabgeordnete und Gemeindeverbandsvorsitzende Sabine Tippelt freute sich über die zahlreich erschienenen Besucher. Sie begrüßte besonders den SPD Bürgermeisterkandidaten Dirk Knackstedt, die Landratskandidatin Angela Schürzeberg und die Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller im Bürgerpark.

Alle Plätze im Delligser Bürgerpark waren besetzt als zum Auftakt des Nachmittags der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr für die musikalische Umrahmung sorgte. Anschließend spielte Dieter Hesse volkstümliche Musik auf dem Akkordeon.

Ein besonderer Programmhöhepunkt waren die Darbietungen des Kaierder Radfahrvereins „Freiheit“

Sommerfest Delligsen

 

Die Festteilnehmer stärkten sich bei Kaffee und leckeren Kuchen, Gegrilltem und frisch zubereiteten Kartoffelpuffern mit selbst hergestellten Apfelmus, frischem Zwiebelkuchen sowie alkoholfreien und alkoholischen Getränken. Sie nutzten die Zeit zum Smalltalk; um mit den Politikern ins Gespräch zu kommen.

Auch für die kleinen Gäste war ein tolles Programm vorbereitet. Es gab eine Hüpfburg, ein Karussell, Kinderschminken und viele Spiele. Das Highlight war die Vorführung des Magiers „Mania“, der mit seinen Tricks und Kunststücken nicht nur die Kinder verzauberte.

Bei gutem Wetter und toller Stimmung feierten die Delligser Genossinnen und Genossen mit ihren Gästen bis in den späten Abend.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.