Jahreshauptversammlung GdP-Kreisgruppe Holzminden

 

Der Vorstand der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Kreisgruppe Holzminden, hatte zur Jahreshauptversammlung eingeladen.
Auch die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt nahm an der Veranstaltung in der Medem Kaserne in Holzminden teil.

Rund 35 Mitglieder und Gäste trafen sich am 02. März zu einem dreistündigen Meinungsaustausch mit anschließendem Essen.

Der Vorsitzende Hartmut Twele führte durchs Programm und brachte die Sache auf den Punkt: "Wir erleben täglich eine Politik der sozialen Kälte", so der Kernsatz an die Adresse der Politik und angesichts der Lage der Kolleginnen und Kollegen. (Rund 50 % in A9, ohne "Heilfürsorge" und Weihnachtsgeld)

In einer 'aktuellen Stunde' gab es von Ralf Hermes einen Streifzug durch alle Themen der Polizei im Lande und in Hameln-Pyrmont.

Es folgte Polizei aus Sicht der Politik. Für die Oppositonsparteien hatte die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt das Wort. Sie nutzte die Zeit für eine kritische Bewertung der Arbeit der Landesregierung in Polizeifragen. Tippelt kündigte an, dass unter einer SPD-geführten Landesregierung in Niedersachsen Weihnachts- und Urlaubsgeld für Beamte wieder gezahlt würden.

Als kleines Gastgeschenk erhielt Sabine Tippelt von der Kreisgruppe einen GdP-Regenschirm unter dem Motto "Wir lassen Sie nicht im Regen stehen".

Es folgten die Vorstandsberichte und die einstimmige Entlastung des Vorstandes. Für die Dienststelle war der Leiter der Polizeiinspektion, Polizeidirektor Ulrich Knappe, erschienen, der sich in seinem Grußwort persönlich vorstellte und aus der Sicht der Leistungsebene Position bezog. Ausdrücklich bedankte er sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die den Erfolg in beiden Landkreisen hart erarbeitet haben.

Als Vorsitzender der GdP Bezirksgruppe Göttingen fand Harald Caslow sehr deutliche Worte in Richtung Innenminister und dessen Umgang mit der GdP.

Helmut Bläsche als ehemaliger Landesvorsitzender sprach die Abschlussworte. Natürlich durfte auch das Dankeschön an lanjährige Mitglieder nicht fehlen, für die es vom Vorsitzenden Urkunde und Ehrennadel gab.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.