Jubilarehrungen GV Delligsen

Olaf-lies2
 

Der Landesvorsitzende Olaf Lies kam nach Ammensen, um die Jubilare des Gemeindeverbandes Delligsen zu ehren.

Als jährlicher Höhepunkt der Parteiarbeit im SPD Gemeindeverband Delligsen wurden langjährige Mitglieder im Dorfgemeinschaftshaus in Ammensen geehrt.

Die Vorsitzenden des Gemeindeverbandes Delligsen, Sabine Tippelt (MdL), hieß alle Gäste herzlich Willkommen. Als besonderer Gast war der Landesvorsitzende der SPD Niedersachsen - Olaf Lies - aus Cuxhaven angereist, um mit Sabine Tippelt die Mitglieder zu ehren.

Vor der Ehrung blickte Olaf Lies auf die Jahre zurück, in denen die Jubilare in die Partei eingetreten sind. So wurde sich zum Beispiel an die geplante Mondlandung der Apollo 13 im Jahr 1970 ebenso wie an die Gründung der RAF, sowie an den Wimbledon Sieg von Boris Becker erinnert.

 

Olaf-lies

Anschließend nahmen Olaf Lies und Sabine Tippelt die Ehrungen vor. "Wie auch in anderen Vereinen sei die Arbeit in der Partei nicht einfacher geworden" so Sabine Tippelt, "so ist es schon eine gute Zeit 40 oder gar 50 Jahre Mitglied zu sein."

 

Geehrt wurden für:

10 Jahre - Ingeborg Gereke

20 Jahre - Michael Langer und Markus Oppermann

25 Jahre - Willfried Allruth, Ralf-Michael Geib, Gerhard Jördens, Marianne Woitag

40 Jahre - Horst Becker, Heinz Hamann, Jürgen Helmke, Karl-Heinz Maibaum, Reinhold Roj

Im Anschluss an die Ehrungen hielt Olaf Lies noch ein Referat zum Thema: "Gute und neue Arbeit als gesellschaftspolitische Aufgabe".

Jubilarehrung
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.