Jubiläum Jugendfeuerwehr Negenborn

 

Die Jugendfeuerwehr Negenborn feiert ihr 40 jähriges Bestehen. Auch die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt nahm an der Jubiläumsfeier teil

Nachdem die Kinder und Jugendlichen bei einem Orientierungsmarsch rund um Negenborn - mit eingebauten Übungen wie z.B. Bogenschießen, Hindernisparcours, Krankentransport etc - ihr Können unter Beweis gestellt hatten, wurden anschließend die Kreispokale verliehen. (Den ersten Platz erhielten die Jugendwehren aus Stadtoldendorf und Neuhaus)

Sabine Tippelt lobte in Ihrer Rede das Können des Feuerwehrnachwuchses und dankte allen Betreuerinnen und Betreuern für die gute Nachwuchsarbeit, die in den Jugendwehren geleistet wird. Denn auch hier gilt, dass die Nachwuchsförderung für alle wichtig ist:  Die Jugend ist Zukunft ist! Die Mädchen und Jungen, die heute zur Jugendfeuerwehr gehen, sie sind die Brandmeister von Morgen! Ebenso bietet die Jugendfeuerwehr eine gute Alternative zum virtuellen Freizeitangebot.

Mit den besten Wünschen für die Zukunft verabschiedete sich Sabine Tippelt bei den Kameradinnen und Kameraden der anwesenden Feuerwehren.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.