Delligser Meile

Delligser Meile
 

Am Sonntag, den 30. Mai fand in Delligsen die 4. 'Delligser Meile' statt. Auch in diesem Jahr war die 'Delligser Meile' wieder ein voller Erfolg.

Auf der Hilsstraße in Delligsen herrschte Ausnahmezustand.

Nach dem Eröffnungsgottesdienst begrüßte der 1. Vorsitzende des WIR (Werbe Interessen Ring), Hans Gereke-Bornemann, im Bürgerpark viele Besucher sowie die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt. Er bedankte sich bei den Helfern, dabei galt ein besonderes Lob dem fünfköpfigen Arbeitskreis für die hervorragende Organisation.

 

Am Stand des Sozialverbandes traf sich Sabine Tippelt mit der Kreisvorsitzenden Monika Prasse und Vroni Bertram.

 

Sovd - Delligser Meile

Gemeinsam mit Pfarrer Knoblauch, dem WIR-Vorsitzenden und dem Bürgermeister wurde das Festbierfass angestochen. Damit war die Delligser Meile offiziell eröffnet.

Delligser Meile
Festbieranstich

Eine Attraktion war die 'Molli' die durch die Seniorenwerkstatt mitgebaut wurde. Der Nachbau der Lok, die früher zwischen Voldagsen und Delligsen verkehrte, wurde von den Gästen gerne angenommen und für den Pendelverkehr eingesetzt.

Den Besuchern wurde jede Menge geboten, so konnte man z.B. bei leckerem Essen und guter Musik verweilen und Gespräche führen, oder auch selber aktiv werden.

Das Ziel, den Ort kulturell und wirtschaftlich attraktiv zu halten ist den Veranstaltern auch in diesem Jahr wieder gelungen.

 
    Kommunalpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.